Termine

Bevorstehende Termine

weiter ›

Schiedsrichter-Anwärterlehrgang 2023

Datum: 24. Februar 2023
Zusammenfassung: Ort: Sportzentrum Lohfeld, Bad Salzuflen
mehr »

Schiedsrichter-Kreisschulung 2023/2

Datum: 21. April 2023
Zusammenfassung: Veranstaltungsraum der Sparkasse Lemgo, Rudolf-Brandes-Allee 2, 32105 Bad Salzuflen
mehr »

Krombacher Pokal 2022-23 - Halbfinale

Datum: 27. April 2023
mehr »
Unsere Sponsoren





Stiftung des FLVW

Amateurfußball-Kampagne

Lippe - Land des Hermann

Der Kreis Lemgo...

Große Emotionen und Würdigungen bei Lemgoer Schiedsrichtern


Foto: FLVW Lemgo

29.10.2022

Die Referees haben nach der Pandemie einiges zu feiern – Udo Dissmeier ist „Schiri des Jahres“

Jubiläen, Ehrungen und dankbare Würdigungen standen am Freitag, 28.10.2022, bei den Lemgoer Schiedsrichtern im Mittelpunkt. Denn im Rahmen der Kreisschulung im Gasthaus Hetland feierten 74 anwesende Referees v.a. besondere Leistungen und Verdienste innerhalb ihrer Gemeinschaft.

Der neue Vorsitzende des Kreisschiedsrichterausschusses Timo Franz-Sauerbier verlas zu Beginn die aktuellen Fakten der Lemgoer Schiedsrichter-Gemeinschaft. Zurzeit pfeifen 93 aktive Schiedsrichter im Kreis 18-Lemgo. Das Durchschnittsalter beträgt 39,4 Jahre. Seit Saisonbeginn wurden bislang 867 Spiele geleitet. Darauffolgend stellte Lehrwart Michael Knöner die neuen Auslegungen zur Abseitsregel vor.

Mittlerweile traditionell aber keineswegs selbstverständlich werden in diesem Rahmen Schiedsrichter-Jubiläen ausgezeichnet. So erhielten Patrick Boyce (TuS Talle) und Seyfullah Partlak (TSV Oerlinghausen) die silberne Verdienstnadel für 10 Jahre Schiedsrichtertätigkeit.

Die goldene Nadel für 20 aktive Jahre an der Pfeife erhielten Özhan Karacan (SV Werl-Aspe) und Daniel Blümel (SC Extertal).

Erstmalig ausgezeichnet wurden nun auch 30 Jahre aktive Schiedsrichterei: Diese besondere Ehre wurde Manfred Miske (RSV Barntrup) und Michael Tautz (SV Werl-Aspe) zuteil.

Einen besonderen Dank sprach der KSA Lemgo zwei Schiedsrichtern aus, die sich beide nach nun über 35 Jahren als Schiedsrichter "zur Ruhe" setzen. So wurden Meinhard Borgers (TuS Sonneborn) und Klaus Teller (SV Hörstmar) mit stehenden Ovationen ihrer Schiedsrichterkameraden emotional verabschiedet.

Doch damit der Ehrungen nicht genug. Im Rahmen der DFB-Kampagne „Danke Schiri“ werden bundesweit Referees geehrt, welche nicht nur durch ihre Leistung auf dem Platz überzeugen, sondern sich darüber hinaus in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren und z.B. in der Schiedsrichtergemeinschaft zusätzlich Verantwortung übernehmen. Da die Ehrung vom letzten Jahr Corona-bedingt nachgeholt werden musste, gab es in diesem Jahr in den Kategorien Ü-50 und U-50 jeweils zwei Preisträger. Für das Jahr 2021 ehrte der KSA Manfred Heinrich (TuS Brake), der anl. seiner Verabschiedung als KSA-Vorsitzender auf dem Kreistag im April dieses Jahres mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet wurde, sowie Westfalenliga-Schiedsrichter Andreas Grandt (TuS Sonneborn). Im Jahr 2022 geht diese besondere Auszeichnung an Rolf Kißler (SC Bad Salzuflen) und Marco Prüßner (TuS Brake).

Das große Finale und ein Highlight des Abends bildete die viel erwartete Prämierung des „Schiedsrichter des Jahres 2022“, welche unter großem Applaus Udo Dissmeier (FC Unteres Kalletal) erhielt. Der Gruppen-obmann aus dem Extertal und Verbandsbeobachter des FLVW wurde dabei nicht nur für seine aktuell herausragenden Leistungen für den Kreis 18-Lemgo gewürdigt, sondern auch für seine Gesamtverdienste in über 50 Jahren als aktiver Schiedsrichter.